Jetzt Sanierungsberater werden!

Haben Sie gewusst, dass sich ungefähr 600.000 überalterte Heizsysteme in Österreichs Kellern verstecken? Diese verheizen buchstäblich das Geld ihrer Besitzer und stellen für uns Installateure einen riesigen Markt dar, den wir in Zukunft bearbeiten wollen.

(c) Tim Reckmann
(c) Tim Reckmann

Deshalb wurde die Initiative „ENERGIEZUKUNFT Österreich“ ins Leben gerufen und zwar von den Landesinnung in Kooperation mit der Dachmarke „Österreichische Installateure“ sowie zahlreichen Industriepartnern: Austria Email, Buderus, Danfoss, Grundfos, Honeywell, Herz Armaturen, Junkers Bosch, Ochsner, Uponor, Vaillant, Vogel und Noot, Windhager, Wilo sowie die Österreichische Vereinigung des Sanitär- und Heizungsgrosshandels.

Erster Schritt der Initiative, um den Heizungsmarkt zu beleben, ist eine Werbekampagne, die sich in den nächsten drei Jahren direkt an Endkunden richtet, um sie zu einem Heizungstausch zu bewegen.

Ein Schwerpunkt der Kampagne liegt dabei darin, Kunden zu informieren und sie an einen verlässlichen Sanierungsberater zu vermitteln. Dafür brauchen wir Sie! Wir suchen verlässliche Experten auf dem Gebiet der Heizungssanierung, die wir interessierten Kunden als Berater und durchführende Unternehmen vorschlagen können.

Ihre Vorteile als Sanierungsberater:

• Viele potenzielle Neukunden
• Zusätzliche Umsatzchancen
• Sanierungsberater werden ist kostenlos
• Direkte Empfehlung Ihres Unternehmens
• Unterstützung durch eine 3-jährige Werbekampagne
• Begleitende PR in vielen Medienkanälen
• Lobbying auf Bundesebene für Förderungen und Gesetzesänderungen

Untenstehend finden Sie eine Auflistung aller Voraussetzungen, die Ihr Betrieb erfüllen muss, um sich als Sanierungsberater zu qualifizieren. Wenn Sie diese Kriterien erfüllen und Interesse haben, schreiben Sie bitte ein E-Mail mit Ihrem genauen Firmenwortlaut (so wie er auch im Firmen A-Z der WKO zu finden ist) an sanierungsberater@wirinstallateure.at


Voraussetzungen zur Qualifikation als Sanierungsberater:

 

Rechtliche Voraussetzungen

• Gewerbeberechtigung für Sanitär- und Heizungstechnik. Eingeschränktes Gewerbe (Service- und Wartung) ist nicht ausreichend

Technische Voraussetzungen

• Fähigkeit zur Bedarfsermittlung (Heizlasterhebung-/berechnung)
• Vertrautheit mit (individuell anpassbaren) Einsparmöglichkeiten durch eine Heizungssanierung
• Kenntnis der Vorzüge von Teilsanierung gegenüber "Baustellen-Sanierungen" wie Fenstertausch oder Hausdämmung.
• Einhaltung der geltenden Normen- und Richtlinien
• Verpflichtender Besuch von Schulungen

Organisatorische Voraussetzungen

• Zeitnahe Beantwortung von Anfragen interessierter Kunden über Telefon und Mail
• Kurze Reaktionszeit für Besichtigungstermin (max. 5 Werktage)
• Angebotslegung binnen 10 Werktagen
• Kapazitäten und Ressourcen zur ordentlichen Projektabwicklung
• Nachweis über den hydraulischen Abgleich nach Fertigstellung

 

Wenn Sie diese Kriterien erfüllen und Interesse haben, schreiben Sie bitte ein E-Mail mit Ihrem genauen Firmenwortlaut (so wie er auch im Firmen A-Z der WKO zu finden ist) an sanierungsberater@wirinstallateure.at